Visualisierung am MiniServer


Für die Visualisierung am MiniServer werden für die zu übertragenden Werte VTI/VI angelegt.

Eine Beispieldatei findet ihr hier zum download. Link


Powerstate                =        VI                Werte: 0/1

Mode                        =        VTI                Werte:        stop/pause/play

Volume                =        VI                Werte: 0-100

Titel / Artist                =        VTI                Werte: Buchstaben/Zahlen

Sync                        =        VTI                Werte: Buchstaben/Zahlen


Diese Eingänge müssen für jede Zone/Player angelegt werden.

Die Konfiguration wird unter Settings >> Player intern / extern vorgenommen.







Powerstate


Es wird ein VI angelegt und über die Symbole ein/aus angezeigt.






Mode


Es wird hier der Baustein Status eingesetzt.

Der VTI für Mode wird auf den AI1 gelegt und die Parameter gesetzt.







Volume


Es wird der Baustein 2 Auswahltasten genutzt.

Der VI den ihr für euren Player angelegt habt kommt an P, so wird der Wert wenn ihr in einer App oder am Browser die Lautstärke ändert an den Baustein übermittelt.

Ein Taster für externe Bedienung wird wie hier an +/- angeschlossen.






Der Ausgang sendet den Volume-Wert zurück an den LMS wenn ihr in der Lox-Visu den Wert ändert.

Dazu legt man einen VQ an den ihr an den CLI Port eures MusicServer schickt.

In meinem Fall ist der Port 9090.



Dann legt ihr dazu einen Virtuellen Ausgangs Befehl an, und schreibt bei EIN den Befehl den ihr senden wollt.

Format:        Mac-Adresse mixer volume <v>\r

Beispiel:        aa:bb:cc:dd:ee:01 mixer volume <v>\r






Titel / Artist / Time


Es wird ein VTI angelegt und auf eine Statusbaustein gelegt.





Synced Zones


Hier wird wie gehabt ein VTI angelgt und an einen Status-Bausstein weiter gegeben.

Es werden die gesyncten Zonen angezeigt.



Titel vor/zurück


Hier zu werden 1 VI und 2 VQs benötigt.

Für die Visualisierung wird der VI wird unter Anzeige als Rechts-Links konfiguriert.

Ein Taster für die externe Steuerung kann direkt auf den VQ gelegt werden.



 




Der Ausgang sendet an den LMS den Wert vor/zurück.

Dann legt ihr dazu einen Virtuellen Ausgangs Befehl an, und schreibt bei EIN den Befehl den ihr senden wollt.

Format:        Mac-Adresse playlist index +1\r oder Mac-Adresse playlist index -1\r

Beispiel:        aa:bb:cc:dd:ee:01 playlist index +1\r (Track vor)

aa:bb:cc:dd:ee:01 playlist index -1\r (Track zurück)






Mode play/stop


Um play/stop der Zone zu bedienen, werden 2 VIs und 2 VQs benötigt.

Für externe Taster werden einfach weitere VIs direkt auf die VQ gelegt.






Der Ausgang sendet an den LMS den Wert play/stop.

Dann legt ihr dazu einen Virtuellen Ausgangs Befehl an, und schreibt bei EIN den Befehl den ihr senden wollt.

Format:        Mac-Adresse play\r oder Mac-Adresse stop\r

Beispiel:        aa:bb:cc:dd:ee:01 play\r
               aa:bb:cc:dd:ee:01 stop\r






Favoriten


Im LMS können Favoriten angelegt werden, diese werden beim anlegen durchnummeriert 1,2....

Nun nutzen wir hierzu den Baustein Radiotasten 16 Eingänge.

Um die Favoriten von extern zu wählen gibt es zwei Möglichkeiten.

  • VIs direkt auf einen Eingang am Baustein um den Favorit direkt auszuwählen
  • VI auf +/- legen um die Favoriten durchzuschalten, es geht auch nur auf + einen Taster zu setzen.





Die Beschreibung der Favoriten muss in den Eigenschaften des Baustein erfolgen.




Der Ausgang sendet an den LMS den Wert für den zu spielenden Favorit.

Dann legt ihr dazu einen Virtuellen Ausgangs Befehl an, und schreibt bei EIN den Befehl den ihr senden wollt.

Format:        Mac-Adresse favorites playlist play item_id:1\r

Beispiel:        aa:bb:cc:dd:ee:01 favorites playlist play item_id:1\r (Fav 1)
               aa:bb:cc:dd:ee:01 favorites playlist play item_id:2\r (Fav 2)



Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Plattformübergreifende Qt Help-Dateien erstellen